Osterei für Daheimgebliebene

Es sind harte Zeiten! Die angedrohte Reisesperre ins Tessin, ist für alle Liebhaberinnen und Liebhaber der Südschweiz ein schwerer Brocken. Das Ferienhaus bleibt im Winterschlaf, der Garten zeigt nur Unkraut und die Wanderungen durchs Centovalli an den angekündigten sonnigen Ostertagen bleiben Wunschdenken.

Nachbarschaftshilfe ist jetzt gross geschrieben. So möchte ich euch allen wenigstens anstelle eines Ostereis einen neuen tollen Ausblick ins Tal verschaffen – mit einer neuen Webcam. Die „Milesight“ Panorama-Kamera zeigt einen 180° Blickwinkel in 4K-Auflösung vom italienischen Ende der Bergkette bis zum Monte Comino und weiter zum Taleingang.

Hier gehts zur neuen Webcam

Die Bilder werden alle 10 Minuten aktualisiert – während 24 Stunden und 7 Tagen. Den Zeitraffer kannst Du allerdings nur noch über 30 Tage sehen. Dafür funktioniert neu alles nicht nur am Notebook/PC, sondern auch auf iOS, Android Smartphones und Tablets.
Mit Klick auf das Bild erhältst Du ein Vollbild in 4K-Auflösung.

Mit Klick auf das Bild erhältst Du ein Vollbild in 4K-Auflösung.

Der Tagesfilm ist das Highlight. Und wer möchte, kann auch den Zeitraffer bedienen. Sogar auf den Nachtbildern ist viel zu sehen: Die Wanderungen des Abend- und Morgensterns sowie des Mondes und seiner Schatten bei klarem Wetter. Da die 4K-Bilder relativ gross sind, sollten nicht zu viele Bilder ausgewählt werden und die Tempostufe auf 4 oder 5 gesetzt werden.

Auch ein Link zur Wetterprognose im Centovalli ist integriert. Wer sich detailliert für Wettersituation im Tal interessiert, findet alles auf meiner monatlich nachgeführten Seite: Temperaturen, Niederschlag und globale Strahlung. Die kleine Wetterstation von Meteomedia in Costa Borgnone findet sich hier.

Ganz besonders gewidmet ist dieser neue Blick ins Tal dem schweizerisch-kanadischen Schriftsteller Kurt Hutterli mit seiner starken Verbundenheit zum Centovalli. Er musste in diesen Corona-Krisen-Tagen seine Reise in die Schweiz stornieren, wo er sein neues Buch „Pflaumengestirn und Hasenpfeffer“ vorstellen wollte. Wer solch wundersame Gedichte auch gerne liest, kann das Buch selbst in der Quarantäne nachhause bestellen.

Ich hoffe, die Osterüberraschung ist gelungen und ich wünsche euch allen – ob in Isolation, Home Office, arbeitslos, im Spital pflegend oder gar liegend – gute Gesundheit. Verliert den Mut nicht: Es kommen bestimmt wieder bessere Zeiten!

5 Antworten auf „Osterei für Daheimgebliebene“

  1. Lieber Robert
    Auch von meiner Seite her danke ich dir herzlich für die spannenden Neuigkeiten und deine Arbeit, welche ich sehr schätze! Ich klicke die Webcam sehr oft an!
    Hoffen wir auf eine baldige Rückkehr ins Centovalli!
    Herzliche Grüsse
    Stefania Rinderknecht, Borgnone

  2. Lieber Robert!Ich schließe mich sehr gern meinem Vorredner an!
    Du leistest Großes ,und erreichst so immer wieder die „Amici Di Centovalli“!Danke dafür!
    Vielleicht kann es (nach Corona)mal ein Treffen der weltweit verteilten Centovalli Freunde geben?
    Mit besten Grüßen aus Bielefeld/Teutoburger Wald-leider nicht in Lionza!Volker.

  3. Welch schöne inhaltsreiche Osterüberraschung, lieber Robert. Ein richtiges Prachtsosterei! Vielen herzlichen Dank!
    Take care and stay well!
    Kurt Hutterli, Okanagan Valley, British Columbia, Canada

  4. Superrobert!
    Vielen herzlichen Dank für deine grosszügige Arbeit und für die Ostergrüsse.
    Mit den besten Wünschen aus Liechtenstein und leider nicht aus Verdasio
    Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.