Extremer Frühling im Centovalli

Hohe Temperaturen, kaum Niederschlag und zum Schluss wieder kalt. Der Klimawandel zeigt seine Krallen mit immer extremeren Wettersituationen auch im Centovalli. Waldbrände bei grosser Trockenheit und orkanartigen Winden sind dabei die grösste Gefahr für das bewaldete Tal. Die schönen Seiten des Frühlings mit seinem satten, leuchtenden Grün in den Wäldern lassen sich am besten mit Wanderungen auf den beiden Talseiten erleben. Für die Gipfel ist es noch zu früh, auf den Nordseiten liegt noch reichlich Schnee.

wegweiser
bildstock
votiv
olympia
wald_spring2
verdasio
verdasio_costa
bildstock_verdasio
scenery
bach_spring
spring_beginning
spring_clematis
flower_yellow
spring_tree
palagnedra
ruscada2
ruscada
smaragdechse
rindli
wald_spring
littlespring
rasa1
weg_terravecchia
rasa
giri2
giri
ruscada3
ruscada4
bildstock_terravecchia
terravecchia
terravecchia1
terravecchia2
terravecchia3
wanderkarte
previous arrow
next arrow
PlayPause
Exit full screenEnter Full screen

Eine Antwort auf „Extremer Frühling im Centovalli“

  1. Deine Beiträge (Texte und Videos) zum Centovalli und Umgebung sind mit soviel Herzblut verfasst, dass es einem beim Durchlesen schon gleich wieder in diesen wunderschönen Flecken hinzieht. Du betreibst die Seite sehr gekonnt. Vielleicht können wir bei Gelegenheit auch mal etwas beitragen.

Schreibe einen Kommentar zu Maria Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.