Das waren noch Zeiten…

… als der Migros-Verkaufswagen durchs Centovalli fuhr und seine treuen Kunden bediente. Auf den engen Strassen und Plätzen blieb für das riesige Gefährt kaum Platz zum Wenden. Die Migros-Wagen gehören in die Gründungsgeschichte von Gottlieb Duttweiler’s Genossenschaft und kurvten seit 1925 – damals noch mit Ford T-Verkaufswagen – durch die Schweiz. Mit zunehmender Mobilität der Talbevölkerung warteten immer weniger Leute den wöchentlichen Besuch der Migros ab. Schweizweit wurden die letzten Fahrten 2007 eingestellt.

previous arrow
next arrow
PlayPause
Full screenExit full screen
Slider

Die Bilder  aus dem Jahr 2002 stammen vom Fotografen Hans Kern, der seit über dreissig Jahren – zumindest zeitweilig – im Centovalli wohnt.

Leben und Tod im Centovalli

In der reichen Fauna des Tals gehört auch das Sterben zum Leben. Dieser Steinmarder lag am 18. März 2017 am Wegrand in der Nähe von Lionza. Vermutlich wurde er vergiftet.

Steinmarder sind trotz ihrem putzigen Erscheinungsbild wenig geliebt. Schäden an Gummi und Kabeln von Autos sind im Centovalli zwar eher selten, aber die munteren Tierchen markieren mit ihrem Kot Wege und Häuser ihres Reviers und richten sich mit totem Nahrungsvorrat  in den Steindächern ein.

Mona Caron – Weltkunst aus dem Centovalli

Mona Caron

Vielleicht kennst Du das riesige Mauerbild an der Scuola Teatro Dimitri in Verscio? Es stammt von der wohl erfolgreichsten Künstlerin des Centovalli, Mona Caron. Sie lebt und arbeitet seit vielen Jahren in San Francisco – und der ganzen Welt, wie ihr beeindruckendes Palmares beweist.

Am Anfang waren die Tessiner Blockprints…

Und was Mona Caron sonst noch mit dem Centovalli verbindet, kannst Du hier erkunden…

 

Steinhausbau

 

Kennst Du die Geheimnisse der Steinhäuser? Die Grundrisse, Formen, ja die ganzen Dorfgestaltungen folgen einem Muster im Sopraceneri.
Die wertvolle Arbeit und Publikation des 2015 verstorbenen Bauernhausforschers und Mitbegründers des Ballenberg-Museums,
Dr. Max Gschwend, ist leider teilweise vergriffen.

Alle weiteren Informationen sowie Auszüge aus dem Standardwerk findest Du auf den Seiten zum Steinhausbau im Sopraceneri.

 

La Centovallina

Ein unvergessliches Erlebnis! Nicht nur von Locarno nach Camedo, sondern weiter bis nach Domodossola. Wohl eine der aufregendsten Eisenbahnstrecken in der Schweiz. Das musst Du mal probieren!

Die Ferrovie Autolinee Regionali Ticinesi SA (FART) hat eine eigene Website dazu. Dort finden sich Fahrpläne, hervorragende Fotografien und viele interessante Links.

Für den italienischen Teil der Strecke durch das Valle Vigezzina gibt eine weitere Website Società Subalpina di Imprese Ferroviarie.