Dies und das 2022

Das Projekt zur Rettung des Palazzo Tondü in Lionza hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Die Jury des im Sommer 2020 gestarteten Wettbewerbs gab kürzlich das Ergebnis des Ideenwettbewerbs für die Nutzung und Verwaltung des Palazzos bekannt.

Nach einer mehrstufigen Prüfung der 18 zum Wettbewerb eingereichten Projekte wurden die Vorschläge der Kandidaten „TondO“ und „Benevol “ ex-aequo als Sieger gekürt. Der erste wurde von einem Tessiner Kollektiv eingereicht, das von Sandra Giovannacci, Monique Bosco-von Allmen und Marianna Aliano koordiniert wird. Das genossenschaftlich ausgerichtete Projekt sieht den Palazzo Tondü als Zentrum einer multifunktionalen Infrastruktur, die sich in Zusammenarbeit mit anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen auf das gesamte Dorf Lionza erstrecken soll. Der zweite Vorschlag, der von der Zürcher „Stiftung Baustelle Denkmal “ unter dem Vorsitz von Jan Capol eingebracht wurde, zielt darauf ab, Gruppen von Freiwilligen in die Restaurierung des Gebäudes einzubeziehen, mit professioneller Unterstützung von Fachleuten.

Die Jury sah ein hohes Potenzial für Synergien zwischen den beiden Projekten und empfahl der „Stiftung Casa Tondü“, mit „TondO“ und „Benevol “ ein gemeinsames Projekt zu entwickeln. Wir sind gespannt, ob sich damit die jahrzehntelangen Bemühungen um das historisch wertvolle Gebäude auszahlen und zum gewünschten Erfolg führen.

Eine der vielen schönen Innenansichten

Auch von der Osteria in Bordei gibt es erfreuliche Neuigkeiten! Dort wird noch in diesem Jahr ein Ausbildungsbetrieb für die berufliche und soziale Integration junger Menschen mit einer Beeinträchtigung „Berufsintegration Bordei“ entstehen. Bis zu zehn Jugendliche sollen dabei in fünf verschiedenen Berufen zweisprachig profitieren und eine Berufslehre mit Attest absolvieren. Es besteht also wieder Hoffnung, dort im Sommer ein feines, regional ausgerichtetes Mittag-oder Abendessen zu geniessen.

Jürg Zbinden, der Pionier von Terra Vecchia wird per 31. März 2022 nach fünfzig Jahren Tätigkeit den Führungsstab in neue Hände übergeben. Für die Neuausrichtung der Geschäftsführung konnte ein erfahrenes Ehepaar gewonnen werden:

Thomas Josi (1963), studierter Theologe mit Nachdiplomstudien «Marketing und Betriebswirtschaft» sowie «Hotelmanagement». Aktuell arbeitet er als Pfarrer in der ev.-ref. Kirchgemeinde Spiez mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung und Kommunikation. Thomas Josi spricht fliessend italienisch und wird die Geschäftsführung der Stiftung übernehmen.
Gabi Josi (1966) ist eidg. dipl. Physiotherapeutin und arbeitet als Physiotherapeutin im Spital Frutigen. Sie führte gemeinsam mit ihrem Gatten das Hotel Randolins in St. Moritz. Gabi Josi spricht fliessend Italienisch und wird die Geschäftsführung der Osteria wahrnehmen.

Mehr Informationen kannst Du der Medienmitteilung und der neuen Zusammensetzung der Stiftung entnehmen.

Ganz links siehst Du die Osteria Bordei

Alle speziellen Termine für die Entsorgung und das Recycling im Centovalli sind im alljährlich erscheinenden Kalender zu finden. Insbesondere die Sondermüll-Sammlungen in Camedo und Palagnedra sind interessant für die Talbewohner*innen. Mit Klick auf das Bild öffnet sich das PDF.

Zum Schluss noch zwei Hinweise in eigener Sache:

Verschiedene Leute haben mich gefragt, wieso Tagesfilm, Zeitraffer, Archiv-Bilder und Download-Bilder bei der Webcam nicht funktionieren, bzw. PHP-Fehlermeldungen zeigen. Um das leider noch nicht ausgereifte Tool zum Laufen zu bringen, muss jeweils zuerst die Sprache – egal welche – ausgewählt werden. Danach sollte es klappen. Bei der Auswahl der Zeiten und Bilder muss berücksichtigt werden, dass nicht mehr als 100 MB ausgewählt werden können. Und beim Zeitraffer muss je nach eurer Internetgeschwindigkeit ev. eine langsamere Stufe ausgewählt werden, als 3 oder 4.

Meine Website ist ab sofort auch unter https://centovalli.info zu erreichen. Warum? Die Adresse ist kürzer und in allen Sprachen verständlich. Ausserhalb des Kantons Tessin gibt es meines Wissens auch kein anderes Centovalli. Und zudem trifft die Domänen-Endung .info den Charakter des Blogs am besten. Die bisherige Domäne https://centovalli-tessin.ch bleibt aber weiterhin bestehen.

Eine Antwort auf „Dies und das 2022“

  1. Guten Tag Herr Zuber,
    Herzlichen Dank für ihre stets sehr interessanten News vom Centovalli!

    Wir sind speziell gespannt, wie sich das Projekt der Renovation der Tondu in Lionza weiter entwickelt, und wie sich das dann auf das Dorfleben in Lionza auswirken wird.

    Danke auch für die neue Webcam, sie ist uns eine wichtige Informationsstelle!
    Wir wünschen Ihnen alles Gute

    Marlis und Markus Stadler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.